Bitte nehmen Sie Ihren gebuchten Termin im Einwohnermeldeamt wahr oder stornieren Sie diesen rechtzeitig. Frei werdende Termine werden veröffentlicht.
Es lohnt sich deshalb, regelmäßig in den Terminkalender zu schauen.

Bäderkonzept

Der Stadtrat Wörth am Rhein hatte Ende 2016 beschlossen, ein Kombibad (Hallenbad und Sauna) als optimierten Ersatzneubau am Standort des Badeparks Wörth zu konzeptionieren. Dem Beschluss vorausgegangen waren umfangreiche Untersuchungen des in die Jahre gekommenen Hallenbades und Badeparks durch die Beratungsfirma GMF aus Neuried.

Im Jahre 2017 wurde unter Einbeziehung der Nutzer und der Bevölkerung ein umfangreiches Pflichtenheft erarbeitet, das seit dem 1. Quartal 2018 auf der Homepage der Stadt Wörth veröffentlicht wird.

Die voraussichtlichen Kosten für den Kombibadneubau und die Attraktivierung/Sanierung des bestehenden Badeparks wurden auf Grundlage des Baupreisindexes 2016/2017 auf 17,8 Millionen beziffert. Optionale Sonderwünsche außerhalb des Pflichtenheftes sind hierbei nicht enthalten.

Mit der Aufgabe der Durchführung des anstehenden Planungs- und Bauvorhabens Kombibad Wörth wurde zum 1. Mai 2018 der Architekt und Wirtschaftsingenieur Andreas Brucksch als Projektleiter bei der Stadt Wörth betraut.

In der Werkausschusssitzung am 12. Juni 2018 wurde dem Gremium der vorläufige Ablaufprozess der Planungen erläutert. Die ersten Schritte zum Start des notwendigen vorhabenbezogenen B-Planverfahrens Kombibad Wörth und des notwendigen Architektenwettbewerbes wurden einstimmig freigegeben. Ebenso wurde das Projekt zur Aufnahme in die Prioritätenliste der Sportanlagenförderung des Landkreises Germersheim angemeldet. Nach Abschluss dieser Verfahren könnte mit einem Baubeginn im Jahre 2020/2021 gerechnet werden, sofern die städtischen Gremien die noch erforderlichen verbindlichen Beschlüsse fassen.

In der öffentlichen Ausschreibung für die Durchführung des vorhabenbezogenen B-Planverfahrens konnte sich das Planungsbüro BBP aus Kaiserslautern durchsetzen, für die Betreuung und Durchführung des Architektenwettbewerbs lieferte das Architektururbüro Hille aus Mainz in einer beschränkten Ausschreibung das beste Angebot ab. Beide Büros wurden noch im August 2018 beauftragt.

Die Aufstellungsbeschlüsse für den Bebauungsplan und die Änderung des Flächennutzungsplanes wurden nach Abstimmung mit der Kreisverwaltung Germersheim und der unteren Naturschutzbehörde im September 2018 erstellt und Oktober 2018 in den städtischen Gremien vorgelegt. Der Ortsbeirat Wörth, der Bau- und Umweltausschuss der Stadt Wörth und der Stadtrat Wörth haben die Aufstellungsbeschlüsse beraten und beschlossen. Der Sportstättenbeirat des Landkreises Germersheim hat die Aufnahme des Vorhabens in die Prioritätenliste bestätigt.

Für die notwendigen Voruntersuchungen des Architektenwettbewerbes wurden gem. der Vergabeverordnung die Büros Prof. Pfeiffer, Karlsruhe, für Statik und Tragwerk, Ist-Energieplan aus Mühlheim/Rhein für die technischen Gewerke Ausbau und das Büro Rubbel & Partner aus Wörrstadt für das zu erstellende Schadstoffkataster beauftragt.

Die Untersuchungen wurden durchgeführt, und die Ergebnisse fließen in die Ausschreibungsunterlagen des Architektenwettbewerbs ein. Der Badepark befindet sich, seinem Alter entsprechend, in einem guten Zustand. Notwendige Maßnahmen werden mittels eines mehrstufigen Zeitplanes veranlasst bzw. werden Teil des Architektenwettbewerbs.

Im 1. Quartal 2019 sind die notwendigen Vorentwurfsbeschlüsse für den Bebauungsplan in den städtischen Gremien gefasst und die eine frühzeitige Beteiligung der Träger der öffentlichen Belange und der Bürger durchgeführt worden. Die Erkenntnisse der Beteiligung wurden von der zuständigen Bauverwaltung in eine Synapse im Stadtrat am 7. Mai 2019 beraten und beschlossen. Die Auslobungsunterlagen des nichtoffen 2-phasigen Architektenwettbewerbs „Bäderkonzept der Stadt Wörth“ wurden ebenfalls einstimmig in dieser Stadtratssitzung beraten und beschlossen.

Im 2. Quartal startete das Wettbewerbsverfahren für den Architekturwettbewerb „Bäderkonzept der Stadt Wörth“ im Rathaus der Stadt Wörth mit dem Preisrichtervorgespräch. Das ca. 30-köpfige Gremium, bestehend aus Fachpreisrichter, Sachpreisrichtern und sachkundigen Vertretern verschiedener Interessengruppen (Nutzern, Vereine, Schulen und Träger öffentlicher Belange), wurde umfangreich über den Architektenwettbewerb informiert. Im Anschluss daran fand eine Begehung des Badeparkes und seiner Technikräume statt.

Vom 3. Quartal  2019 bis zum 1.Quartal 2020 wurde der mehrstufige Architekturwettbewerb durchgeführt. 18 Architekturbüros haben sich für den Architekturwettbewerb „Bäderkonzept der Stadt Wörth“ qualifiziert und wurden für das Verfahren zugelassen. Nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren fand am 03.03.202 in der Festhalle Wörth die 2. Jurysitzung des Preisgerichtes unter dem Vorsitz von Herrn Prof. Bredow statt. 7 Architekturbüros hatten sich für die 2. Jurysitzung qualifiziert.

Das Preisgericht beschließt nach eingehender Diskussion den 1. Peis an das Büro Kaufmann Theilig & Partner PartGmbB mit Luz Landschaftsarchitektur Planungsgesellschaft mbH und den 3.Preis an das bauatelier Haas und Hiesch PartgmbB mit Plantkontor S1 zu vergeben.

1. Preis Kaufmann Theilig & Partner/Luz Landschaftsarchitektur



3. Preis Bauatelier Haas und Hiesch/Plantkontor S1



Im Anschluss erfolgte die Ausstellung der Wettbewerbsergebnisse für die Bürgerschaft.

Zum anschließenden VGV-Verfahren am 20. August 2020 wurden die zwei Sieger bzw. Planungsteams aufgefordert, zu den folgenden Thematiken der Wettbewerbsjury final zu präsentieren:

  • Wettbewerbsergebnis

  • Weiterentwicklung Entwurf

  • Wirtschaftlichkeit

  • Projektorganisation

  • Honorarangebot

Der Sieger, das Architekturbüro Kaufmann Theilig und Partner steht nach Abschluss des Verfahrens ab dem 10. September 2020 fest, wurde in der gemeinsamen Sitzung des Werk- und Bäderausschusses sowie des Stadtrats am 17. September 2020 TOP 2 bekanntgegeben und unter TOP 3 durch die Gremien phasenweise mit der weiteren Bearbeitung des Projektes beauftragt.

Am 8. Dezember2020 stimmte der Stadtrat der Offenlage des Bebauungsplans des Badeparks mit dem Siegerentwurfs unter TOP 6 zu, die im Anschluss an den Beschluss im Frühjahr 2021 form- und fristgerecht durchgeführt wurde.

Nach Abschluss der Offenlage des Bebauungsplanes und der Änderung des Flächennutzungsplanes des Badeparks Wörth erfolgte die Beschlussfassung durch den Bauausschuss der Stadt Wörth am 27. April 2021 unter TOP 3 und 4 und durch den Stadtrat der Stadt Wörth am  4. Mai 2021 unter TOP 1 und TOP 5.

Als nächster Schritt erfolgt umgehend die Vorlage und Genehmigung der Änderung des Flächennutzungsplanes des Badeparks Wörth bei der Kreisverwaltung Germersheim.

Aktuell werden die Auswahlverfahren für die Fachplaner für die Bereiche Tragwerksplanung und Technische Gewerke Ausbau mittels eines europaweiten Vergabeverfahrens durchgeführt. Die Ergebnisse und Beauftragung der Sieger der Verfahren sind für die Sommer 2021 geplant.

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.