Wirtschaft & Verkehr

Mehr als ein Stern am Wörther Wirtschaftshimmel

Nicht zuletzt wegen der optimalen Transportmöglichkeiten zu Wasser, per Schiene und auf der Straße und der Lage in der geografischen Mitte Europas haben sich namhafte Unternehmen angesiedelt. Was Wirtschaft und Verkehr anbelangt, setzt Wörth am Rhein Superlative.

Im größten Nutzfahrzeugwerk der Welt, dem Mercedes-Benz Werk Wörth, wo 11.000 Menschen arbeiten, laufen im Jahr über 100.000 Großlaster der Marke Actros vom Band. Seit 2002 wird in Wörth auch der legendäre Unimog gebaut. Hochwertige Fahrzeugsitze fertigt der Sitzhersteller SKA, Harman/Becker liefert führenden Automobilherstellern Kommunikationssysteme, die weltweit Standards setzen.

In der Papierfabrik Palm läuft in Rekordgeschwindigkeit die größte Papiermaschine der Welt. Im Industriegebiet Oberwald florieren die Geschäfte bei Nuss, ThyssenKrupp und WAS.

Im Hafen, dem größten des Landes und gemessen am Containerumschlag nach Duisburg zweitgrößten Binnenhafen Deutschlands, boomt das Güterverkehrszentrum, befördert Harms jährlich 75.000 Pkw verschiedener Fabrikate per Schiff und Lkw, bewegt Contargo jeden Tag ganze Containerberge und verknüpft erfolgreich Wasser, Schiene und Straße.

Auf Kundennähe, persönliche Beratung und solide Qualität setzen die im Verein für Handel und Gewerbe Wörth, im Gewerbeverein Maximiliansau und im Gewerbeverein Schaidt zusammengeschlossenen Betriebe.