Suchergebnis

Zuständige Mitarbeiter

Herr Michael Fischer

VCard: Download VCard

Postadresse

Gebäude: Rathaus
Room Nr.: 204
Floor: 1. OG
Mozartstraße 2
76744 Wörth am Rhein Adresse in Google Maps anzeigen
Details

Zugeordnete Abteilungen

Leistungsbeschreibung

Sie haben eine Wahlbenachrichtigung erhalten und wollen am Wahltag Ihre Stimme im Wege der Briefwahl abgeben. In diesem Fall können Sie Wahlunterlagen für eine Briefwahl beantragen. Wo und wie Sie die Unterlagen beantragen können, ist auf der Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigung angegeben. Die Unterlagen für die Briefwahl können Sie sich zusenden lassen oder Sie holen diese bei der Gemeindebehörde ab. Wenn Sie Ihren Wahlschein und die Briefwahlunterlagen persönlich bei der Gemeindebehörde abholen, können Sie Ihre Stimme gleich an Ort und Stelle abgeben. Mit dem Abholen der Briefwahlunterlagen können Sie auch eine Person Ihres Vertrauens beauftragen. Die oder der Bevollmächtigte benötigt dafür eine schriftliche Vollmacht.

Die ausgefüllten Wahlunterlagen können Sie an die auf dem Wahlbriefumschlag angegebene Stelle übersenden oder persönlich bei dieser Stelle abgeben.

Spezielle Hinweise für - Stadt Wörth am Rhein

Wahlschein und Briefwahlunterlagen können bis zum Freitag vor dem Wahltag, 18 Uhr, in den Fällen des § 25 Abs. 2 der Bundeswahlordnung und bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung auch noch bis zum Wahltag, 15 Uhr, bei der Stadtverwaltung  beantragt werden. Mit den Briefwahlunterlagen erhalten die Wahlberechtigten ein Merkblatt für die Briefwahl. 

Beantragen Sie den Wahlschein online hier: https://tbk.ewois.de/IWS/start.do?mb=151

Neben der elektronischen Beantragung können die Unterlagen auf dem Postweg  sowie persönlich im Briefwahlbüro beantragt werden. Das Briefwahlbüro im Rathaus ist im Untergeschoss in Raum 027 zu den üblichen Öffnungszeiten der Stadtverwaltung erreichbar. Weiter kann der Antrag per E-Mail an die Adresse gestellt werden. Dabei ist zu beachten, dass alle erforderlichen Daten angegeben werden (s. o.) und dass jeder Wahlberechtigte einen eigenen Antrag stellen muss; Sammelanträge in einer E-Mail, z. B. für eine ganze Familie, sind nicht zulässig.

Was sollte ich noch wissen?

Wenn Sie des Lesens unkundig oder wegen einer Behinderung gehindert sind, Ihre Stimme im Wege der Briefwahl abzugeben, darf Ihnen eine andere Person helfen. Diese Person muss das 16. Lebensjahr vollendet haben und durch eine Versicherung an Eides statt bestätigen, dass sie den Stimmzettel nach Ihrem erklärten Willen gekennzeichnet hat.

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.