Altortrahmenplan Wörth

Vielen Bürgerinnen und Bürgern ist die Weiterentwicklung des Altorts von Wörth ein wichtiges Anliegen. Die Stadtverwaltung hat zahlreiche Einzelanregungen aufgegriffen und die Erstellung eines Altortrahmenplans auf ihre Agenda genommen. Eine Verkehrsuntersuchung sowie eine Städtebauliche Untersuchung waren die ersten Schritte auf dem Weg zu einem lebens- und liebenswerteren Altort Wörth. Der Altortrahmenplan soll zentrale Weichenstellungen für zahlreiche bauliche Maßnahmen bilden und die wesentlichen Gestaltungsmerkmale enthalten.

Eine erste Bürgerbeteiligungsrunde hat während des Weihnachtsmarktes 2016 im alten Rathaus stattgefunden. Da unter anderem eine Verbesserung des Heilbachs von vielen gefordert wurde, fand Anfang 2017 eine Versammlung mit den Heilbachanliegern statt, um die Verbesserungs- und Verschönerungsmöglichkeiten auszuloten. Auf Grund der von einigen schon seit Jahren geforderten Einbahnstraßenregelung in der Ottstraße wurde diesbezüglich Mitte 2017 eine Versammlung der gewerblichen Anlieger der Ottstraße (zw. Herren- und Ludwigstraße) abgehalten und daraufhin im Herbst 2017 ein Teilstück und ab diesem Sommer 2018 die gesamte Ottstraße als Einbahnstraße umfunktioniert. Dabei geht es nicht nur um die Einbahnstraßenregelung an sich, sondern darum dadurch mehr Platz im Straßenraum für Grün, für Fußgänger und Straßencafés usw., zu erreichen, also die Ottstraße aufzuwerten.

Eine große zweite Bürgerbeteiligungsrunde mit anschließender Workshop-Arbeit fand Ende 2017 im alten Rathaus statt. In den Arbeitsgruppen wurden folgende Themenbereiche besprochen:

AG 1 Städtebau, Baugebiete, Nachverdichtung, Einzelhandel

AG 2 Verkehr, Parken, Radwege

AG 3 Öffentlicher Raum, Gestaltung: Heilbach, Grünanlagen

AG 4 Öffentlicher Raum, Gestaltung: Straßenräume, Plätze, Ortseingänge (Bf.)

AG 5 Vision Wörth 2030

Gemeinsam haben Bürgerinnen und Bürger, Planungsbüros und Mitglieder der Gremien und der Stadtverwaltung sehr engagiert diskutiert und viele gute Ideen und Einsichten eingebracht. Seitdem arbeitete der Lenkungskreis des Altortrahmenplans intensiv mit Fachleuten an der Zusammenstellung und Ausarbeitung sowie der Bewertung der Vorschläge aus der Bevölkerung. Das beauftragte Büro Pröll-Miltner hat zwischenzeitlich diese Ergebnisse in Plänen dargestellt, die in einer dritten Bürgerbeteiligungsrunde allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern vorgestellt wurden. Diese fand mit 150 engagierten Bürgern am Montag, 08. Oktober 2018 um 18:00 Uhr im Großen Saal des Bayerischen Hofs, Ottstraße statt.

Diese vorgestellten Ergebnisse sowie weitere Unterlagen können über die Links unten abgerufen werden.

Nach dieser abschließenden Bürgerbeteiligung wird auch der schriftliche Teil der Rahmenplanung fertiggestellt und wird ebenfalls über diese Seite abrufbar sein.
Danach werden sich die städtischen Gremien mit dem Altortrahmenplan weitergehend befassen. Nach erfolgtem Beschluss des Altortrahmenplans werden die einzelnen Planungs- und Genehmigungsverfahren für die Teilprojekte gestartet, damit baldmöglichst erste bauliche Verbesserungen und Entwicklungen umgesetzt werden können.

Rückfragen gerne an Andreas Scherzer, Stabsstellenleiter unter 07271-131 632 oder per Mail:

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok!