Bitte nehmen Sie Ihren gebuchten Termin im Einwohnermeldeamt wahr oder stornieren Sie diesen rechtzeitig. Frei werdende Termine werden veröffentlicht.
Es lohnt sich deshalb, regelmäßig in den Terminkalender zu schauen.

Wie funktioniert unser Klimasystem? Die Atmosphäre

Wie unser komplexes Klimasystem funktioniert, wird diesen Monat in der Rubrik Umwelt- & Klimaschutz im Alltag Thema sein. Um Umwelt und Klima zu schützen, ist es wichtig Zusammenhänge zu verstehen. Nur so ist nachzuvollziehen welchen Einfluss (un-)bewusstes Handeln haben kann. Auf Grund der Komplexität des Klimasystems wird es zu diesem Thema mehrere Artikel in den kommenden Monaten geben.

Klima unterscheidet sich von Wetter durch seine zeitliche Einordnung. Das Wetter beschreibt den Zustand der Atmosphäre zu einem bestimmten Zeitpunkt und an einem bestimmten Ort. Es kann sich von Stunde zu Stunde oder von Tag zu Tag ändern. Das Klima hingegen beschreibt den typischen jährlichen Ablauf des Wetters in einer Region. Es wird abgeleitet aus langjährigen Wetterbeobachtungen über mindestens 30 Jahre.

Wetter und Klima entstehen durch Wechselwirkungen aller Komponenten des Systems Land-Atmosphäre-Ozeane. Dazu gehören auch die Polarregionen und andere Eis- bzw. Schneeflächen, alle Pflanzen und andere Lebewesen, alle Wasserflächen und die Böden. Diese Komponenten bilden zusammen ein komplexes Klimasystem. Ein wesentlicher Mechanismus ist der natürliche Treibhauseffekt. Sonnenstrahlen dringen durch die Erdatmosphäre, wobei die Erdoberfläche diese Strahlen aufnimmt und sich dadurch erwärmt. Wie alle erwärmten Gegenstände gibt der warme Erdboden Wärmestrahlung ab. Diese verbleibt zum Großteil aber innerhalb der Erdatmosphäre. Die natürlichen Treibhausgase in der Erdatmosphäre (Kohlenstoffdioxid, Ozon, Lachgas, Methan) verhindern den direkten Austritt der Wärmestrahlung aus der Erdatmosphäre. Die Gase nehmen die Wärmeenergie auf und geben sie wieder in alle Richtungen ab. Ein kleiner Teil wird dabei zwar dennoch an die freie Atmosphäre abgegeben, aber ein erheblicher Teil wird auch wieder an die Erdoberfläche zurück gestrahlt und diese erwärmt sich nochmals. Auf Grund des natürlichen Treibhauseffektes herrscht auf der Erde eine durchschnittliche Temperatur von +14°C. Gäbe es diesen Effekt nicht, würden die Wärmestrahlen ungehindert von der Erdoberfläche wieder an die freie Atmosphäre abgegeben und es wären im Schnitt nur -19°C auf der Erde.

Die Neigung der Erdachse bewirkt, dass die Sonnenstrahlung in unterschiedlichen Einfallswinkeln auf die Erde trifft. Dadurch ergeben sich die verschiedenen Klimazonen der Erde: tropisch, subtropisch, gemäßigt, kalt und polar. In niederen Breiten (nahe des Äquators) trifft die Sonneneinstrahlung in einem steilen Winkel auf. Diese Regionen empfangen relativ viel Sonnenenergie pro Fläche. Nahe der Pole (in höheren Breiten) ist der Einfallswinkel hingegen flach und es gelangt weniger Sonnenenergie auf die Erdoberfläche. Dadurch ergeben sich Energiedifferenzen zwischen den kalten und warmen Zonen. Zusammen mit unterschiedlich vorherrschendem Luftdruck und der Erddrehung entstehen die Windsysteme der Erde. Der Antrieb ist dabei immer die Energie- und Druckdifferenz, die durch sich bewegende Luftmassen (Winde) ausgeglichen werden. Am Äquator steigt erwärmte Luft auf. In Bodennähe strömt kältere Luft in Richtung Äquator nach. Als Ausgleichsströmung bewegt sich die aufgestiegene Luft Richtung Pol und sinkt dort (abgekühlt) wieder ab. Die Erddrehung lenkt Bewegungen auf der Nordhalbkugel nach rechts ab, auf der Südhalbkugel nach links. Äquatorwärts strömende Luftmassen werden so auf der Nordhalbkugel zu Nordostwinden, auf der Südhalbkugel zu Südostwinden.

In weiteren, zukünftigen Artikeln über das Klimasystem werden, neben der Bedeutung von Polarregionen und Ozeanen, auch der menschliche Einfluss und die Veränderungen des Klimas erklärt.
Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.