Bitte nehmen Sie Ihren gebuchten Termin im Einwohnermeldeamt wahr oder stornieren Sie diesen rechtzeitig. Frei werdende Termine werden veröffentlicht.
Es lohnt sich deshalb, regelmäßig in den Terminkalender zu schauen.

Smart Rathaus


Wörth ist eine von fünf Modellkommunen im Klimaschutzprojekt SmartRathaus der Deutschen Umwelthilfe (DUH). Mit digitaler Steuer- und Regeltechnik soll in der Gemeinde künftig Energie eingespart und damit das Klima, aber auch die Gemeindekasse geschont werden. Wörth und die anderen vier Modellkommunen stehen dabei beispielhaft für die mehr als 10.000 kleinen und mittleren Kommunen. Das Rathaus, die Kindertagesstätte und die Festhalle sind Stellvertreter der mehr als 170.000 kommunalen Liegenschaften, die es in Deutschland gibt.

Durch Heizung, Lüftung, Kühlung, Beleuchtung und Infrastruktur verschlingen öffentliche Gebäude viel Energie. Deshalb bemühen sich Kommunen, den Energiebedarf manuell zu senken. Häufig werden die Heizungsanlagen von Schulen und Kindergärten in den Ferien heruntergeregelt oder die Beleuchtung in öffentlichen Bereichen mit Bewegungsmeldern und Hauptschaltern gesteuert.

Mit einer intelligente Regelung von Heizung, Beleuchtung oder Lüftung lässt sich der Energiebedarf von Gebäuden deutlich senken. Das gilt sowohl beim Energieverbrauch als auch beim Arbeitsaufwand im Gebäudemanagement.

Weitere Informationen finden Sie auf der eigenen Projektseite: https://www.woerth.de/sv_woerth/Rathaus%20&%20Politik/Projekte/SmartRathaus/.

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.