Albbrücke der B10 wird erneuert

Regierungspräsidium Karlsruhe informiert - Infoveranstaltung am 4. Juli in der Tullahalle Maximiliansau

Ab Oktober 2024 erneuert das Regierungspräsidium Karlsruhe die Albbrücke der Bundesstraße 10 (Südtangente). Weil die Instandsetzung mit erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen verbunden ist, informieren die Projektverantwortlichen am 4. Juli in der Tullahalle Maximiliansau über die Maßnahme.

Die Albbrücke der B 10 liegt zwischen den Anschlussstellen 10 (AS Raffinerien) und 11 (AS Karlsruhe-Maxau). In der Brücke wurde in den 70er-Jahren sogenannter spannungsrisskorrosionsgefährdeter Spannstahl verbaut. Damit die Verkehrssicherheit nicht gefährdet wird, muss der Überbau der Brücke schnellstmöglich ersetzt werden.

Die Überbauten der beiden Teilbauwerke werden jeweils durch einen Neubau ersetzt und die Widerlager und Mittelpfeiler instandgesetzt. Die Arbeiten beginnen im Oktober, wenn die Fledermäuse ihre Wochenstuben in den Tropftüllen der Brücke verlassen haben. Zuerst wird das nördliche Teilbauwerk (Fahrtrichtung Maxau) erneuert, dann das südliche (Fahrtrichtung Karlsruhe).

Umleitungen

Der Verkehr wird im Baustellenbereich auf eine Fahrbahn zusammengelegt (4+0-Verkehrsführung), damit auf der freien Fahrbahn die jeweiligen Teilbauwerke abgebrochen werden können. Dafür wird die B 10 auf einer Länge von rund 1,5 km provisorisch verbreitert. Die Anschlussstellen 10 und 11 müssen zeitweilig gesperrt werden, sodass Umleitungen über die Rheinbrückenstraße bzw. über Wörth erforderlich sind.


Kopfwender – Umleitung über die Rheinbrückenstraße bei Sperrung der Abfahrten auf der Südfahrbahn bzw. bei Sperrung der Auffahrten auf der Nordfahrbahn


Umleitung über Wörth bei Sperrung der Abfahrten auf der Nordfahrbahn bzw. bei Sperrung der Auffahrten auf der Südfahrbahn

Ausbau der Radwege

Während der Instandsetzung der Albbrücke wird zwischen der Rheinbrücke und der AS Knielingen (AS 9) auf einer Länge von bis zu 1,5 km entlang beider Fahrbahnen ein verkehrssicherer Radweg (RadNETZ Baden-Württemberg) ausgebaut. Die Radfahrenden werden während des Ausbaus ebenfalls umgeleitet.


Hier gehts zu den Bauphasen im Überblick

 

Informationsveranstaltung für Bürgerinnen und Bürger

Am 4. Juli lädt das Regierungspräsidium Karlsruhe ab 17.30 Uhr zu einer Informationsveranstaltung in die Tullahalle Maximiliansau ein. Dann werden die Projektverantwortlichen detailliert über den Bauablauf und das Umleitungskonzept informieren und für Fragen zur Verfügung stehen.

Informationen zur Instandsetzung der B 10 Albbrücke findet man auf der Projektseite des RPK unter: rp-karlsruhe.de oder mit diesem QR-Code: 

                                                                             

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.