Neujahrsgruß 2023

von Bürgermeister Dr. Dennis Nitsche (Bild aus dem Archiv: Neujahrsempfang 2020)

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Das neue Jahr 2023 ist angebrochen und wir dürfen gespannt sein, auf das, was vor uns liegt. Ich wünsche Ihnen, dass das Jahr 2023 für Sie persönlich, für Ihre Familie und Freunde ein gutes Jahr werden möge. Und ich wünsche uns allen als Gesellschaft, dass wir in diesem Jahr wieder mehr zur Ruhe kommen und uns auf das besinnen, was wirklich wichtig ist. Wichtig für jeden Einzelnen von uns, wichtig für unsere Gemeinschaft in der Stadt Wörth, wichtig aber auch für unser Land und die globale Gesellschaft.

Der dringendste Wunsch in diesen Tagen richtet sich auf den Frieden in der Welt. Unsere Solidarität gilt allen Menschen, die unter den Kriegen und Konflikten leiden. Es sind immer die einfachen Menschen, die den höchsten Preis bezahlen und Leib und Leben, Gesundheit oder Hab und Gut verlieren. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Wörth haben mit Spenden, mit der Bereitstellung von Wohnraum und einer wirklich bemerkenswerten Hilfsbereitschaft die Versorgung der bei uns Schutz suchenden Menschen aus der Ukraine und anderen Ländern dieser Welt gemeistert. Dafür danke ich Ihnen allen sehr herzlich. Ich hoffe inständig, dass es den Mächtigen dieser Erde gelingt, möglichst rasch eine politische Lösung des militärischen Konflikts zu finden – oder dass die Menschen in großer Zahl den Mut finden, sich gegen diesen unsinnigen Krieg zu stellen und die Mächtigen an ihre Verantwortung zu erinnern.

Nach dem Abendgebet des Thomas von Aquin möchte ich Ihnen in diesem Jahr ein Gedicht des chinesischen Philosophen Laotse aus dem 6. Jahrhundert vor Christus mit in dieses neue Jahr geben:


Damit es Frieden in der Welt gibt,

müssen die Völker in Frieden leben.


Damit es Frieden zwischen den Völkern gibt,

dürfen sich die Städte nicht gegeneinander erheben.


Damit es Frieden in den Städten gibt,

müssen sich die Nachbarn verstehen.

 

Damit es Frieden zwischen Nachbarn gibt,

muss im eigenen Haus Frieden herrschen.

 

Damit im Haus Frieden herrscht,

muss man ihn im eigenen Herzen finden.

 

(Laotse)

 

Bereits zum Jahresanfang ist absehbar, dass uns das Jahr 2023 vor einige Herausforderungen stellen wird:

Der Energiemangel und die horrenden Energiepreise stellen uns vor die Aufgabe, eine bezahlbare und umweltschonende Energieversorgung für die Haushalte und die Gewerbebetriebe sicherzustellen. Die Stadtverwaltung arbeitet intensiv an mehreren Vorhaben zur Sicherung der Energieversorgung. Der Umbau des Energiemarktes eröffnet uns die Chance, Wertschöpfung und Preisstabilität selbst in die Hand zu nehmen. Energie in ausreichender Menge und höchster Zuverlässigkeit selbst zu erzeugen ist das Gebot der Stunde. Es ist eine Selbstverständlichkeit, dass wir dabei auf Nachhaltigkeit setzen müssen, um unseren Beitrag zur Begrenzung des Klimawandels zu leisten.

Die enormen Preissprünge im Baubereich stellen die Stadt und unsere Tochtergesellschaft Wohnbau Wörth vor große Probleme. Dabei ist gerade der Bau von bezahlbaren Wohnungen für Seniorinnen und Senioren sowie für Familien und Alleinstehende eine drängende Aufgabe – die unmittelbare Nachbarschaft zur Großstadt Karlsruhe erzeugt erheblichen Druck auf unserem Wohnungsmarkt. Für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft ist es wichtig, dass wirtschaftlich schwächere Menschen nicht an den Rand gedrängt werden. Die Stadt Wörth muss für alle Menschen ein gutes und erfülltes Leben ermöglichen, dazu gehört zuvorderst angemessener Wohnraum.

Die langfristige Sicherstellung der medizinischen Versorgung unserer Bürgerinnen und Bürger ist mir ein besonders wichtiges Anliegen. Einige Medizinerinnen und Mediziner in unserer Stadt stehen bereits in einer späten Phase der Berufsausübung, sodass sich Nachfolgefragen stellen. Zudem entsprechen zahlreiche Praxen nicht mehr den Anforderungen an die Barrierefreiheit für mobilitätseingeschränkte Personen. Die Stadtverwaltung arbeitet daher an Konzepten zur dauerhaften Sicherstellung der medizinischen Versorgung und sucht hierfür Kooperationspartner.

Das vor uns liegende Jahr 2023 wird ein wichtiges Jahr für die Entwicklung unserer Kommune werden. Zahlreiche bedeutende Entscheidungen, auch für unsere Unternehmen, stehen an. Dabei werden auch die kommunalen Finanzen eine bedeutende Rolle spielen. Dank des neuen Landesfinanzausgleichsgesetzes und der mit dem Landkreis erzielten Einigung zur Absenkung der Umlage zum Halbjahreswechsel bei positiver Haushaltsentwicklung wird uns diese Aufgabe leichter fallen. Zudem hoffe ich, dass sich unsere Gewerbesteuereinnahmen im Jahr 2023 deutlich positiver entwickeln als in den zurückliegenden Jahren. Trotzdem werden Spielräume dauerhaft kleiner. Wichtig ist deshalb aus meiner Sicht, dass wir uns auf die Vorhaben fokussieren, die für die Entwicklung unserer Stadt Priorität haben und die Grundlage für eine gute Zukunft für uns alle legen.

Ich grüße Sie sehr herzlich zum Jahresanfang! Bleiben Sie gesund, guten Mutes und offen für das Leben! Und engagieren Sie sich für das, was Ihnen wichtig ist! Ich freue mich auf ein absehbar arbeitsreiches, dynamisches und erfolgreiches Jahr 2023! Packen wir es gemeinsam an – Ärmel hoch!

Dr. Dennis Nitsche

Bürgermeister

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.