Freisportanlagen

Öffnung der städtischen Freisportanlagen im Stadtgebiet gem. der Zehnten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (10. CoBeLVO) v. 19.06.2020 (https://corona.rlp.de/de/service/rechtsgrundlagen/)


Gemäß Teil 5 Sport § 10 Abs. 1 bis 4 der o. g. Landesverordnung (Stand 14.07.2020) sind die städtischen Freisportanlagen im Stadtgebiet von Wörth am Rhein für gemeinsames sportliches Training und Wettkämpfe von Kleingruppen bis zu 30 Personen ab dem 15.07.2020 bis auf Weiteres geöffnet. Dies gilt auch für Kontaktsport.

Es gilt die Pflicht zur Kontakterfassung nach § 1 Abs. 8 Satz 1. In den nicht von Satz 1 erfassten Fällen gelten die Schutzmaßnahmen, insbesondere das Abstandsgebot nach § 1 Abs. 2 Satz 1.

Die Schutzmaßnahmen des von der Landesregierung erarbeiteten Hygienekonzeptes für den Sport auf Außenanlagen (https://corona.rlp.de/de/service/rechtsgrundlagen/), Stand 14.07.2020, sind unbedingt einzuhalten.

Weiter zu berücksichtigen sind folgende Punkte:

- Risikogruppen dürfen keiner besonderen Gefährdung ausgesetzt werden.

- Die Übungsleiter/Trainer/Trainierenden müssen eigenverantwortlich dafür sorgen, dass die Vorschriften der o. g. LVO eingehalten werden.

Der Bürgermeister hat der Öffnung der Freisportanlagen zugestimmt. Darunter fallen auch die städtischen Bolzplätze.

Die Stadtverwaltung freut sich, dass weitere Schritte in Richtung Normalität gemacht werden können, und hofft auf Ihre weiterhin disziplinierte und verständnisvolle Mitarbeit. Bleiben Sie gesund!

(Stand: 22.06.2020)

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.